Klein-Ilbeck - Kanzlei

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rechtsanwälte
Rechtsanwalt Klein-Ilbeck

verfügt über eine mehr als 35-jährige Berufspraxis als Rechtsanwalt. 

Besondere Schwerpunkte seiner Tätigkeit bilden hierbei das Verkehrs- und Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht, das Familien- und Erbrecht.

Rechtsanwalt Klein-Ilbeck hat an den Universitäten Saarbrücken und Bochum studiert und die erste juristische Staatsprüfung vor dem OLG Hamm am 03.07.1972, die zweite juristische Staatsprüfung am 15.10.1975 vor dem OLG Düsseldorf abgelegt. Am 08.12.1975 erhielt er von dem Präsidenten des LG Limburg die Zulassung als Rechtsanwalt. Er war zunächst zwei Jahre als angestellter Rechtsanwalt tätig und gründete 1977 ein eigenes Anwaltsbüro.

Seit 1992 ist Rechtsanwalt Klein-Ilbeck Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein. Ein Schwerpunkt in diesem Rechtsgebiet stellt die Verteidigung in Verkehrsordnungswidrigkeitensachen dar, die es erforderlich macht, sich auch mit der Technik von Verkehrsüberwachungsanlagen vertraut zu machen und die nach wie vor uneinheitliche Rechtsprechung im Bereich der Fahrverbots- Problematik lückenlos zu verfolgen.

Ein weiterer Schwerpunkt sind Fälle aus dem Ehe- und Familienrecht. RA Klein-Ilbeck war an der Ruhr-Universität Bochum Teilnehmer an entsprechenden Arbeitsgemeinschaften von Prof. Dr. Paul Mikat, dem damaligen Leiter der Eherechtsreformkommission im Deutschen Bundestag.

Seit 2002 ist RA Klein-Ilbeck Mitglied des Arbeitskreises Vorsorgeverfügung und der erst kürzlich gegründeten Arbeitsgemeinschaft Familien- und Erbrecht im Deutschen Anwaltverein.
Lebenslauf

  • Studium in Saarbrücken und Bochum
  • 1972 Erste Juristische Staatsprüfung (OLG Hamm)
  • 1975 Zweite Juristische Staatsprüfung (OLG Düsseldorf)
  • 1992 Mitgliedschaft ARGE Verkehrsrecht
  • 2002 Mitgliedschaft Arbeitskreis Vorsorgeverfügung ARGE Familien- u. Erbrecht
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü